Traunstein, 05.03.2016, von Gregor Grichtmaier

Aktive, Jugend und Grundausbildung: Leitern, Ketten und Einsatz-Gerüstsystem

Gemeinsam den Samstag zum Üben von Rettung aus Höhen genutzt.

Am Samstag, den 05. März fand der erste Ausbildungssamstag in diesem Jahr statt. Diesen nutzten die aktiven Helfer, die Jugend und die Grundausbildung gemeinsam, um am leerstehenden Gebäude der Berufsfachschule für Krankenpflege des Klinikum Traunstein das Retten von Personen aus Höhen zu üben. Bei der Jugend und der Grundausbildung ging es hauptsächlich um die Grundlagen von Leitern, Seile und Ketten, während die aktiven Helfer das Einsatz-Gerüstsystem (EGS) zum Einsatz brachten.

Gegen 9 Uhr an der Berufsfachschule angekommen, ging es für die aktiven Helfer erst einmal mit Atemschutzausrüstung in das Gebäude, aus dem es bereits rausrauchte. Über eine Leiter stiegen dann die Atemschutzträger in den ersten Stock des Gebäudes und machten sich auf die Suche nach zwei Personen, wobei die Nebelmaschine die Suche erheblich erschwerte. Nachdem die zwei Dummys gefunden waren, ging es nun darum, diese möglichst schonend aus einem rauchfreien Raum aus dem Fenster nach unten zu befördern. Um dies zu erreichen, nutzten die aktiven Helfer das EGS, das nun an der Hauswand aufgebaut wurde.

Währenddessen befassten sich die Jugend und die Teilnehmenden der Grundausbildung mit den Grundlagen der Leitern. Hier ging es um den Aufbau und den korrekten Umgang mit diesen wie Transport, Anstellwinkel an einer Hauswand und korrekter Sicherung. Nachdem die Grundlagen durchgenommen waren, gab es auch gleich ein praktisches Beispiel, den sog. Leiterhebel. Dieser wird genutzt, um mit Hilfe eines Schleifkorbs, der an einer Leiter festgemacht wird, eine Person schonend aus Höhen zu befördern. Nachdem auch dieser genauestens erklärt wurde, wurde fiktiv eine Person aus dem 1. Stock nach unten gebracht, was wunderbar funktionierte.

Während sich die Jugend und die Grundausbildung danach auf zum verdienten Mittagessen machten, hatten die aktiven Helfer bereits ein komplettes Gerüst aufgebaut und damit begonnen, mittels Schleifkorb die Dummys aus dem Fenster über die aufgebaute Plattform nach unten zu befördern. Auch das klappte wunderbar.

Nachdem die Jugend und Grundausbildung wieder vom Mittagesessen zurück war und die Aktiven in ihre wohlverdiente Pause gingen, ging es noch einmal um Grundlagen, nämlich um die Schiebeanlegeleiter und um Stiche, Bunde und Ketten.

Als alle ihre Übungsziele erreicht hatten, wurde wieder alles zurückgebaut und es ging zurück in die Unterkunft. Für alle Helferinnen und Helfer ging damit ein super Übungssamstag zu Ende, bei dem vieles geübt, gemacht und vor allem auch gelernt werden konnte. Vielen Dank an die Ausbilder, die sich so viel Mühe bei der Vorbereitung gegeben haben und natürlich auch an die Leitung des Klinikum Traunstein, welches das Gebäude zur Verfügung gestellt hat.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: