30.04.2013, von Ralf Kotthaus

Blaulichtempfang für die bayerische Einsatzkräfte in OBB (Süd)

unter dem Motto "Sicherheit für Bayern" am Dienstag , dem 30. April 2013.

Bild 1 v. Ministerium des Innern

Das Bayerische Staatsministerium des Innern hatte zu dieser Veranstaltung nach Bad Tölz in das Bergwachtzentrum  Am Sportpark eingeladen.

Begrüßt wurden wir von Alois Glück, Vositzender der Bergwacht in Bayern und dieser führte in kurzen Zügen die Besonderheiten dieser Halle vor. Nach seinem kurzen Vortrag wurde uns demonstriert, wie man in dieser Halle die Arbeit mit dem Hubschrauber üben kann und alle erfuhren, dass es weltweit nur diese eine Anlage gibt.

Die Festrede hielt dann im Anschluß der Bayerische Staatsminister Joachim Herrmann, der sich für die geleistete Hilfe bei den anwesenden Polizeibeamten als erstes bedankte. Er gab einen kurzen Abriß, wie es in der Zukunft bei der Polizei in Bayern weitergehen wird. Danach bedankte sich der Minister bei den stellvertretend anwesenden ehrenamtlichen Helfern, für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr. In seiner Rede stellte er fest, daß es in Bayern über 450.000 aktive ehrenamtliche Helfer bei den Blaulichtorganisationen gibt. Dem gegenüber stehen ca. 20.000 hauptamtliche bei den Feuerwehren und den Rettungsdiensten. In den letzten Jahren wurde in Bayern über 300 Millionen für die Feuerwehren ausgegeben, angefangen bei den Fahrzeugen bis hin zu neuen Gebäuden. " Nicht der Kommerz sondern der Mensch muß hierbei im Mittelpunkt stehen", so Herrmann.

Nach der Ansprache folgte der letzte Redner des Abends und dies war Herr Alexander Graf von Gneisenau vom Landesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe.

Auch er bedankte sich für die geleistete Arbeit und regte ein gemeinschaftliches Miteinander im Bereich der Ausbildung an. Man solle keine Konkurrenz zu den Feuerwehrschulen aufbauen, aber eine Zentralisierung und Verbesserung der Ausbildung könne schließlich allen Organisationen helfen, auch in der Zusammenarbeit im Katastrophenfall.

 

Nach einem gemeinschaftlichen Meinungsaustausch und einer leckeren Brotzeit mit musikalischer Umrahmung durch die Tölzer Stadtkapelle trennte man sich und begab sich auf die Heimreise.

 

Ein interessanter und informativer Abend ging seinem Ende zu.

 

 

R.Kotthaus

 


  • Bild 1 v. Ministerium des Innern

  • Bild 2 v. Ministerium des Innern

  • Ralf Kotthaus

  • Ralf Kotthaus

  • Ralf Kotthaus

  • Ralf Kotthaus

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: