Traunstein, 06.01.2019, von Luis Pleyer

Erste Einsätze nach Einsetzen starker Schneefälle

Nach Beginn der starken Schneefälle mehrere Einsätze auf der Autobahn und im Stadtgebiet von Traunstein.

Am Sonntag den 06.01.2019 wurde das THW Traunstein zu einem Einsatz auf die Autobahn A8 alarmiert. Grund hierfür war starker Schneefall, welcher zu Behinderungen und Gefährdungen auf der Autobahn führte. Durch die Schneelast knickten Bäume um und Fahrzeuge konnten sich nur langsam fortbewegen. Kilometerlange Staus waren die Folge. Im Vorfeld war bereits die Koordinierungsgruppe Autobahn alarmiert worden. Diese setzt sich aus allen Organisationen zusammen, welche im Einsatzfall auf der Autobahn tätig sind und dient der besseren Koordinierung von Einsätzen vor Ort. Unser Ortsverband war mit dem THW Fachberater in der Koordinierungsgruppe vertreten. Weitere Einsatzkräfte unseres Ortsverbandes standen in Bereitschaft bei der Autobahnmeisterei und warteten auf Einsatzaufträge.

Parallel zu diesem Einsatz wurde der THW Baufachberater des Ortsverbandes Berchtesgadener Land zusammen mit dem Ortsverband Traunreut und weiteren Einsatzkräften unseres Ortsverbandes zu Klosterkirche in Traunstein alarmiert. Da diese derzeit saniert wird, ist ein Baugerüst um die Kirche herum gebaut worden. Die Problematik bestand darin, dass Schnee vom Dach der Kirche auf das Gerüst gerutscht war und dort gegen Auffangnetze drückte. Diese sollen eigentlich verhindern, dass Arbeiter vom Gerüst stürzen können. In diesem Fall verhinderten die Netze aber, dass der Schnee vom Gerüst rutschen konnte. Aufgrund dessen stürzte ein Teil des Gerüsts ein. Die Aufgabe war es nun das zur Straße gewandte Gerüst auf seine Stabilität zu überprüfen und gegebenenfalls zu sichern. Die Führungskräfte vor Ort entschieden sich dazu, die Netze zu zerschneiden, sodass der Schnee abrutschen konnte. Dies wurde in Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Traunstein durchgeführt, welche mit ihrem Drehleiterkran angerückt waren. Die Straße war während des Einsatzes komplett gesperrt. Die Sperrung wurde auch nach Beendigung des Einsatzes aufrecht Erhalten.

Während einer Versorgungsfahrt kam außerdem eines unserer Fahrzeuge zufällig an einem leichten Verkehrsunfall vorbei. Ein PKW war aufgrund der Glätte teilweise von der Fahrbahn abgekommen und steckte im Schnee fest. Die Einsatzkräfte machten sich ein Bild von der Lage und betreuten die betroffene Person. Unsere Helfer sicherten außerdem die Unfallstelle ab, sodass der eintreffende Abschleppdienst den PKW gefahrlos bergen konnte. Während der Bergungsmaßnahmen übernahmen unsere Helfer zudem die Verkehrslenkung, um den Verkehr sicher an der Unfallstelle vorbeizuleiten.

Wir bedanken uns bei allen Organisationen und Einsatzkräften für die gute und reibungslose Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: