Traunstein-Kammer, 14.10.2014, von Gregor Grichtmaier

Schlauchbrücke mit Hilfe des Einsatzgerüstsystems

Im Rahmen der Ausbildung ging es um das Thema Einsatzgerüstsystem und wie man dieses wirkungsvoll für eine Schlauchbrücke einsetzen kann.

Das Einsatzgerüstsystem (EGS) dient der Erstellung von Hilfskonstruktionen im Einsatz bei technischen Hilfeleistungen und zu Ausbildungszwecken [Quelle: Handbuch EGS]. Im Rahmen des Übungsabends haben die Helferinnen und Helfer des THW Traunstein das EGS System für einen dieser Hilfskonstruktionseinsätze eingesetzt – einer Schlauchbrücke.

Wenn beispielsweise Löschwasser über Straßen oder Schienen transportiert werden muss, so ist es sinnvoll diesen Transport so zu bewerkstelligen, dass eine Beeinflussung des Verkehrs so gering wie möglich gehalten wird. Aus diesem Grund kann man Schlauchbrücken bauen, über welche dann die Schläuche geführt werden, während der Verkehr unter diesen Brücken fließen kann.

Hierfür ging es raus zum Truppenübungsplatz nach Kammer, wo dann das EGS System über den Gerätekraftwagen 1 (GKW 1) gebaut wurde. Am Ende erreichte die Konstruktion eine Höhe von 4 Meter und eine Breite von 3,50 Meter, so dass der GKW 1 darunter durchfahren konnte.

Nachdem die Konstruktion erfolgreich aufgebaut werden konnte, wurde das EGS System wieder zurückgebaut und einsatzklar auf dem Anhänger verstaut – und wer weiß, vielleicht kommt es schon sehr bald zum richtigen Einsatz, sei es als Schlauchbrücke oder als einen der anderen unzähligen Verwendungsmöglichkeiten.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: