Grabenstätt, 08.10.2016, von Gregor Grichtmaier

Ölwehrübung am Chiemsee

THW Traunstein übt mit anderen Ortsverbänden für den Öl-Katastrophenfall.

Am Samstag, den 8. Oktober fand die diesjährige Ölwehrübung am Chiemsee statt. Wie jedes Jahr ging es auch dieses Mal wieder darum, sich für den Fall einer Ölkatastrophe am Chiemsee vorzubereiten. Dieses Jahr ging es für die Helferinnen und Helfer aber nur darum, einen Steg in der Hirschauer Buch aufzubauen und eine Schlauchleitung zu einem Ponton draußen auf dem See zu ziehen.

Los ging es um 7.00 Uhr, als sich alle Helfer in der Unterkunft trafen. Anschließend ging es mit der einen Gruppe zur Hirschauer Bucht, während die zweite Gruppe mit dem auf dem Boot auf dem Anhänger Richtung Chiemsee unterwegs war.

In der Hirschauer Bucht wurde dann, zusammen mit den Helfern vom OV Rosenheim, zuerst der Steg aufgebaut. Hierbei musste beim ersten Teil des Stegs Metallgitter auf einen Schiene gelegt werden, anschließend wurden drei dreißig Meter lange Schwimmstege zu Wasser gelassen, an deren Ende dann die Boote anlegen konnten.

Anschließend wurden mehrere hundert Meter Schlauch mit dem Boot auf das Wasser gezogen. Ziel war der Ponton, von wo im Ernstfall das Öl gesammelt und zur Hirschauer Buch gepumpt wird.

Nachdem das alles wunderbar geklappt hatte, ging es am frühen Nachmittag auch wieder ans Aufräumen und gegen 16.00 Uhr waren alle Materialien wieder verstaut.

Auch das Boot machte sich wieder Richtung Ufer, wo es auf den Trailer verladen wurde.

Gegen 17:00 Uhr war dann die diesjährige Übung beendet.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: