Traunstein, 08.12.2021, von Hubert Hobmaier / Kreisfeuerwehrverband TS

Sonderimpftermin für alle Einsatzkräfte

Covid Impfungen am Donnerstag – Impfzentren Altenmarkt und Traunstein stehen bereit

Alle Helferinnen und Helfer der Hilfsorganisationen haben kommenden Donnerstag die Möglichkeit einen Sonderimpftermin in Altenmarkt oder Traunstein wahrzunehmen. Christof Grundner (rechts), in seiner Funktion als Örtlicher Einsatzleiter, hat dazu die letzten Details mit Helmut Frank (links) vom Bayerischen Roten Kreuz und den Mitarbeitern Impfzentrum vor Ort geklärt.

Traunstein/Altenmarkt. Die Einsatzkräfte aller Hilfsorganisationen können sich kurzfristig am Donnerstag (9.12.) zwischen 17 Uhr und 20 Uhr in den beiden Impfzentren Altenmarkt und Traunstein ohne Termin gegen Covid 19 impfen lassen. Da bei vielen Mitgliedern der Hilfsorganisationen die Zweitimpfung auf Grund der damaligen Priorisierung mittlerweile rund ein halbes Jahr zurück liegt, ist nun die sogenannte Boosterimpfung für Helferinnen und Helfer möglich und empfohlen. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, sich einer Erst- oder Zweitimpfung zu unterziehen.

Eine Anmeldung ist für Angehörige der Feuerwehren, dem Technischem Hilfswerk, dem Roten Kreuz, der Malteser, der Wasserwacht, der DLRG und der Bergwacht nicht erforderlich. Es ist lediglich ein Personalausweis und ggf. der Impfpass oder ein Dokument über vorhergehende Impfungen mitzubringen. Die beiden Impfzentren in Altenmarkt (Trostberger Str. 10, 83352 Altenmarkt) sowie Traunstein (Jahnstr. 38, 83278 Traunstein) haben ihre Öffnungszeiten extra verlängert, damit es den Impfwilligen möglich ist, bequem nach der Arbeit an die Schutzimpfung zu kommen.

„Sämtliche Aktiven der Hilfsorganisationen sind bei ihren Einsätzen mit den derzeit hohen Inzidenzen nahezu täglich mit Covid positiven Patienten in Kontakt“, berichten beide Verantwortlichen von übereinstimmend und ergänzen, „dass wir den Sondertermin ausdrücklich begrüßen und hoffen, dass viele unserer Leute das Angebot annehmen und sich impfen lassen“. Der Schutz von Helferinnen und Helfern der Rettungs- und Hilfsdienste hat nach wie vor einen hohen Stellenwert. Die Impfung verhindert unter anderem, dass gesamte Einheiten ausfallen und somit eine Lücke im Hilfeleistungsnetz entsteht.

Christof Grunder als Örtlicher Einsatzleiter und Helmut Frank vom Bayerischen Roten Kreuz haben sich mit dem leitenden Arzt des Impfzentrums, Dr. Herbert Bruckmayer, ausgetauscht und die Abwicklung des Sondertermins besprochen. Alle Beteiligten freuen sich auf viele Impfwillige und sind auch auf eine größere Anzahl von Helferinnen und Helfern der „Blaulichtfamilie“ vorbereitet. Derzeit die Impfstoffe von BioNTech Pfitzer und Moderna in Verwendung. Hob


  • Alle Helferinnen und Helfer der Hilfsorganisationen haben kommenden Donnerstag die Möglichkeit einen Sonderimpftermin in Altenmarkt oder Traunstein wahrzunehmen. Christof Grundner (rechts), in seiner Funktion als Örtlicher Einsatzleiter, hat dazu die letzten Details mit Helmut Frank (links) vom Bayerischen Roten Kreuz und den Mitarbeitern Impfzentrum vor Ort geklärt.

Huber Hobmaier / KFV TS - Sämtliche Bildrechte zur weiteren Nutzung wurden übertragen.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: